zurück zu: Ausflugs-und Freizeittips \Aussichtstürme mit guter Fernsicht \Seite: Der Julius-Mosen-Turm an der Talsperre Pöhl

DER JULIUS-MOSEN-TURM AUF DEM EISENBERG AN DER TALSPERRE PÖHL

* Aussichtsturm mit einer Höhe von ~ 14 m über Gelände,
* 3 Stufen am Eingang, 71 Stufen bis zur Aussichtsplattform,
* errichtet im Jahr 1897 aus Granit- und Ziegelmauerwerk,
* Turmweihe am 29.08.1897,
* ursprünglich „Charlottenturm“ (benannt nach der Frau des
Pöhler Rittergutsbesitzers von Bodenhausen, Charlotte geb. von Trützschler),
* seit 1953 trägt er den Namen des in Marieney geborenen Heimatdichters Julius Mosen,
* Anlass war der 150. Geburtstag des Dichters, Epikers und Dramatikers,
* der aus Diabasgestein bestehende Eisenberg
westlich der Sperrmauer hat eine natürliche Höhe von ~ 433,3 m über NN,
* herrliche Rundumsicht auf das Vogtland, das westliche Erzgebirge
und natürlich auf das „Vogtländische Meer“, die Talsperre Pöhl,
* geöffnet: ganzjährig, Eintritt: frei


Ziehen Sie den Coursor über die Miniaturen, um mehr über deren Inhalt zu erfahren!




Wegweiser:

Adresse:
Jocketa, Auf dem Eisenberg, 08543 Pöhl,
Kontakt:
Tourist-Info Talsperre Pöhl/
OT Möschwitz, Hauptstr. 51,
Tel:
037439-6778 und -4500
WEB:
www.poehl.de
Entfernung:
von uns bis zum letzten Parkplatz vor der Sperrmauer ca. 6 km mit dem PKW,
Route:
B 173 bis Abzweig Herlasgrün (A72), Herlasgrün bis Steinbruch, Richtung Plauen bis Abzweig Jocketa, dann noch ca. 50 m zum Parkplatz vor der Sperrmauer,
von hier noch ca. 500 m zu Fuß bis zum Abzweig nach der Sperrmauer und noch ca. 500 m zu Fuß leicht bergauf bis zum Turm.







zurück zu: Ausflugs-und Freizeittips \Aussichtstürme mit guter Fernsicht \Seite: Der Julius-Mosen-Turm an der Talsperre Pöhl